Aktuelles

29.10.2018
Tag der offenen Tür 2018 - Gut besucht! ...
11.09.2018
Tag der offenen Tür 2018 ...

 


Wohnungsbaugenossenschaft

Volkswerft Stralsund eG
Kedingshäger Str. 78
18435 Stralsund
Tel.: +49 3831 3770-0
Fax: +49 3831 390256


Beratungszeiten

Montag
09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr 14:00 - 18:00 Uhr


SSL

Wohngeld

Wohnraum ist teuer. Damit angemessenes und insbesondere familiengerechtes Wohnen bezahlt werden kann, bietet der Staat eine Unterstützung in Form von Wohngeld. Jeder hat darauf einen Anspruch, wenn sein Einkommen bestimmte Grenzen unterschreitet. In welcher Höhe dann das Wohngeld bewilligt wird, hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Zum 1. Januar 2016 wurde das Wohngeld erstmals seit dem Jahr 2009 wieder erhöht. Dadurch können mehr Haushalte als bisher Wohngeld erhalten und die bisherigen Empfänger bekommen höhere Leistungen.

Wer bekommt Wohngeld?

Seit 1. Januar 2005 sind grundlegende Änderungen im Wohngeldrecht in Kraft getreten. Die wichtigste Änderung ist, dass Empfänger bestimmter Sozialleistungen (so genannte Transferleistungen, wie z. B. Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe oder Grundsicherungsleistungen im Alter und bei Erwerbsminderung) sowie Mitglieder ihrer Bedarfsgemeinschaft vom Wohngeld ausgeschlossen sind. Deren angemessene Unterkunftskosten werden im Rahmen der jeweiligen Sozialleistung berücksichtigt, so dass sich der Ausschluss vom Wohngeld nicht nachteilig auswirkt. Unerheblich ist, ob der Lebensunterhalt durch festen Arbeitsvertrag verdient wird. Auch Selbständige können Wohngeld beantragen, wenn das Einkommen in den entsprechenden Grenzen liegt.

Voraussetzung für einen Wohngeldzuschuß ist, daß vom Antragsteller ein Mietvertrag über Wohnraum (oder ein vergleichbares Rechtsverhältnis) abgeschlossen wurde.

Hinweis: Wohngeld erhält man immer nur für eine Wohnung - wer also zwei oder mehrere Wohnungen unterhält, muss sich überlegen, für welche er Wohngeld beantragen will. Wer eine zweite Wohnung nehmen muss, kann die Mehraufwendungen jedoch bei der Einkommensberechnung gelten machen und dadurch das ausbezahlte Wohngeld erhöhen.

Wovon hängt die Zahlung von Wohngeld ab?

Das Wohngeld soll ein sozialer Ausgleich für den marktwirtschaftlichen und damit freien Wohnungsmarkt sein. Ob "zur wirtschaftlichen Sicherung" des Wohnens (§ 1 WoGG) ein Zuschuß und in welcher Höhe erforderlich ist, hängt damit wesentlich von folgenden Faktoren ab:

 

» Anzahl der zum Haushalt rechnenden Familienmitglieder
» dem örtlichen Mietniveau (Mietstufe)
» von Alter und Ausstattung des Wohnraumes
» Höhe der Miete oder Belastung
» dem Einkommen
» den Werbungskosten
» den gewährten Freibeträgen
» Unterhaltsverpflichtungen für Kinder, geschiedene oder getrennt lebende Eheleute

Die Berechnung des Wohngeldes ist verhältnismäßig einfach, solange der Antragsteller eine Wohnung für sich alleine gemietet hat und nicht mit einer Familie oder in einer WG wohnt. Dann wird lediglich die Miete bestimmt, das Einkommen errechnet und aus der Wohngeld-Tabelle der entsprechende Mietzuschuss ermittelt.


Komplizierter wird die Berechnung, wenn eine Wohnung von mehreren bewohnt wird. Die Höhe des Zuschusses hängt dann entscheidend davon ab, ob der Antragssteller und die übrigen Bewohner eine Familie bilden (was nach dem Zweck des Wohngeldes besonders gefördert wird), oder ob es sich um eine reine Wohngemeinschaft handelt.


Wo wird das Wohngeld beantragt?

Zuständig sind die jeweiligen Wohngeldstellen der Stadt- oder Gemeindeverwaltung, die auch Formulare und die Broschüre "Wohngeld" des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung bereithalten. In der Hansestadt Stralsund ist die folgende Stelle zuständig:

Hansestadt Stralsund
Amt für Kultur, Schule und Sport

Abteilung für Soziale Angelegenheiten

Anschrift:

Wiesenstraße 9
18437 Stralsund

Kontakt:

Tel. +49 3831 252110

jugend.soziales@stralsund.de


Ansprechpartner:

Frau Gutsmuths

Tel. +49 3831 252880

kgutsmuths@stralsund.de


Frau Klawuhn

Tel. +49 3831 252887

aklawuhn@stralsund.de


Frau Krause

Tel. +49 3831 252884

rkrause@stralsund.de


Herr Röber

Tel. +49 3831 252883

kroeber@stralsund.de


Frau Stiboy

Tel. +49 3831 252885

mstiboy@stralsund.de


Frau Zarwel

Tel. +49 3831 252886

hzarwel@stralsund.de


Öffnungszeiten:

Di.   08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Do.   08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung


Also nutzen Sie die Möglichkeit Wohngeld zu beziehen und informieren Sie sich bei der Wohngeldstelle.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es amtliche Vordrucke für die Beantragung von Wohngeld, die Sie auf dieser Seite herunterladen können. Sie haben auch die Möglichkeit, die Vordrucke direkt an Ihrem Computer auszufüllen und danach auszudrucken. Die ausgefüllten und unterschriebenen Formulare reichen Sie zusammen mit den erforderlichen Nachweisen bei der Wohngeldstelle der Hansestadt Stralsund ein.

Diese Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Sie können Ihre Browsereinstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Bereits gesetzte Cookies können Sie einfach unter Einstellungen löschen. Bitte schauen Sie dafür in die Hilfe Ihres Browsers. Sie finden ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung. Indem Sie auf 'Akzeptieren' klicken, erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden.

Akzeptieren